Samstag, 17. Januar 2015

4 Dinge die das Leben schöner machen

1. Serien
Ich LIEBE gute Serien ! Es gibt nichts besseres als nach der Schule den gaaanzen Tag Serien zu gucken. Und noch besser: Wenn die Freunde die gleiche Serie auch gucken !!! Ich liebe es mich über Serien zu unterhalten. Allerdings habe ich immer freakige Phasen. Ich mag eigentlich viele Genres gerne: Lustige Serien (Parks and Recreation+Modern Family=Ich sterbe vor lachen), Girly Serien (Gossip Girl ! Aber das habe ich auch irgendwie schon vor 367235 Jahren fertig geguckt) und und und. Aber bei mir geht nichts über Krimi Serien. Ich liebe Special Victims Unit, Cold Case, Tatort, The Mentalist, Perception,...Meine gute Sophie kennt mich natürlich und hat mir letztens zwei Serien empfohlen: Elementary und Hannibal. Elementary habe ich innerhalb von wenigen Tagen durchgesuchtet und finde es eine sehr coole Serie. Bei Hannibal bin ich gerade noch, ich mag es gerne aaaber es ist nicht 100% so dieses Krimi Ding. Es ist viel qualitativer gedreht und eben auch ein bisschen gestörrt. Nichts für schwache Nerven.

2. Blumen
 Ich finde es so super in mein Zimmer zu kommen und  es sind frische Blumen da ! Beeesonders jetzt im Frühling, das ist so erfrischend und motivierend. Einfach so eine Sache die irgendwie noch die Lebensqualität erhöht, haha. Weil ich natürlich niemals freiwillig aus dem Haus gehen würde und wir in der Welt des World Wide Webs leben, ist das Beste was es bei Blumen gibt: Die Lieferung nach Hause. Die Blumen die ihr auf dem Bild seht und noch vieeele mehr gibt es bei dem Blumenlieferungsservice von Lidl. Also Kids, zum neuen Jahr kann man sich da auf jeden Fall mal was nach Hause kommen lassen !

3. Kaffee
Kaffee trinken gehört zu den schönsten Routinen meines Tages. Ich könnte nie frühs Kaffee trinken, ich muss es nachmittags tun.  Es ist so eine richtige Pause für den Tag und dazu gehen davon ab und an sogar meine Kopfschmerzen weg, yayyyy. Ich maaag Milchkaffe, Latte Machiatto und Capuccino, nur keinen Espresso und wehe ihr kommt mir mit so grausamen Iced Coffees ?!?! Was soll diese Erfindung ?!!!! 
Noch hundert Mal besser schmeckt es übrigens mit so coolen Milchschaum Mustern (siehe oben), dass ist natürlich dann schon zu krass um wahr zu sein und erfreut das Gretsche Herz ungemein.


4. Mini Abenteuer
Seit einiger Zeit liebe ich alles was out of my comfort zone ist. Ich will tausend Dinge machen die ich sonst nie mache, ich habe so Lust auf alles Unbekannte, ungemütliche. Ich will Mini Abenteuer machen. In eine fremde Stadt fahren, im benachbarten Wald zelten gehen, wandern, Schule schwänzen und am liebsten mit 100 Euro und nur mit einem Rucksack durch Europa. Okay das geht zu weit, es war die Rede von Mini Abenteuern, reiß dich zusammen Greta. Ja bleiben wir mal realistisch und kommen zurück zum Punkt: Ich bin im Moment sehr abenteuerlustig. Ich glaube einfach das ich so viel verpasse durch meine Routinen und die Gemütlichkeit nichts neues zu wagen. Und an dem Punkt bin ich dran, weil ich glaube einiges was außerhalb der Comfort Zone liegt, würde mein Leben NOCH schöner machen. (Und eures bestimmt auch !!!)


Dienstag, 6. Januar 2015

For what it's worth




 It’s never too late to be whoever you want to be. I hope you live a life you’re proud of,
 and if you find you’re not, I hope you have the strength to start over again.
F. Scott Fitzgerald

Mittwoch, 31. Dezember 2014

Jahresrückblick 2014: Part 2

Freunde, 
es ist schon Zeit für den zweiten Teil. Wie gestern angekündigt geht es sofort weiter mit Juli bis Dezember und es wird noch viel besser. Also schnallt euch an und genießt es in vollen Zügen.  
 
 Im Juli ging die Schule in die letzten Wochen. Ich hatte Freizeit en masse ! Sophie, Sarah und Ich waren auf Studienfahrt in Paris, und es war (natürlich wieder) extrem warm.
 
 August waren dann ENDLICH Ferien. Ich habe wirklich wahnsinnig viel mit Sarah und Sophie gemacht, Noelle war im Urlaub, oooh und natüüürlich habe ich Ida getroffen. Das war wirklich super gut. Aii, das Wetter war übrigens auch sehr angenehm (#smalltalk)

 Im September war ich in Barcelona, wo ich dann Clara wiedergesehen habe. Barcelona war äußerst lecker, ja lecker, und warm. (Dieses warm zieht sich irgenwie so durch diesen Rückblick..) Als ich wieder zuhause war, habe ich dann viel mit meinen Friends unternommen. Jaaa und dann war mein neugewonnenes Leben auch schon wieder dahin: Die Schuuuule hat wieder angefangen. Schwupps, 12. Klasse !
Jaja, Oktober war kuschelig. Ich bin viel rumgehangen und habe viel Tatort geguckt. Außerdem war ich mit den anderen viel Tee trinken und einmal haben wir fenomenale Waffeln gegessen, ja mein Leben lebt von den kleinen Dingen hahah. Das Beste kam allerdings am Schluss: Halloween !!! Die 4 Hogwarts Häuser waren meiner Meinung nach eine wirklich gefuchst gute Verkleidung ! Haaach unsere Halloween Tradition ist wunderbar.
 Ohooo wir sind schon fast wieder in der Gegenwart ! Im November hab ich meine Seminararbeit abgegeben, yaaaay. Sophie hatte Geburtstag und Eva hat mich besucht. November war ziemlich grau und irgendwie langweilig.

Und schoooon sind wir daaaaa. Endlich. Dezemberrrrr. Mein Dezember war extrem anstrengend, ich hatte jegliche Klausuren und wahnsinnig viel Schulzeugs. Nebenbei noch für gefühlt 763872 Leute Geschenke besorgen zu müssen/wollen war nicht sonderlich hilfreich. Ich war wirklich zieeeemlich fertig und fange erst nach einer Woche schulfrei langsam an nicht mehr unter dieser ulkigen Spannung zu stehen. Das Beste ist: Jetzt fängt es ja erst richtig an in der Schule, juhu. Augen zu und durch.


Ich entschuldige hiermit mein langweiliges Leben und fühle mich des Raubs eurer Zeit schuldig. 
Bis nächstes Jahr und ich danke euch, dass ihr immer so cool zu mir seid :'-)
Eure Greta

Dienstag, 30. Dezember 2014

Jahresrückblick 2014: Part 1

Hallo Liebis, 
ich bin hier und zwar mit ganz coolen Stuff: Ein Jahresrückblick. WOW, auf die Idee ist vor mir noch kein Blogger gekommen. Jaaa ok, es ist nicht der neuste Shit in der Szene, aber immer wieder gerne gesehen. Ich finde die auch immer nett, also reißt euch zusammen und blickt mit mir in die Vergangenheit juuuuhu.

 Im Januar habe ich erstmal Clara und Kathi getroffen. Wir hatte einen super Tag und es ist immer wieder schön die alten Bloggerhasen zu sehen ! Uii, Noelle wurde 17 und wir haben ihren Geburtstag mit einer Black Tie Feier gefeiert. Und wir haben einmal einen asiatischen Tag bei Sarah gemacht und Sushi gemacht (God save Sushi). Jaja wilder Januar, ihr merkt schon.

 Mein Februar war glaube ich ziemlich langweilig, wenn ich so auf die Bilder zurückblicke, puuuhhh....ich glaube das einzige "außergewöhnliche" war, dass wir ein Theaterprobenwochenende hatten. Wow. #AufregendesLeben
 
 Im März war dann Fasching, wobei ich mich frage: Ist Fasching nicht im Feburar ? Wieso habe ich erst im März Faschings Bilder auf Instagram hochgeladen ? Fehler in der Matrix !!! Und sonst ? Es war glaube ich ziemlich kalt und joa...
 

 April ist, ganz ehrlich, zurückblickend ein absolutes organisatorisches Wunder gewesen !!! Ich habe SO viel gemacht ! Ich hatte Geburtstag, habe den gefeiert, war mit meiner Mama unterwegs bei crazy Gartenmessen, Vicky kam aus Erfurt zu Besuch, Noelle, Sarah und Ich waren in Aachen und Köln, UND ich war mit Ida und Kathi auf dem Blogger Bazaar. Wie kann das alles in 30 Tagen geklappt haben ???? Mein Geburtstag war einschneidend und lustig, die Gartenmesse war absolut nicht erwähnenswert für einen Rückblick, WARUM habe ich die überhaupt erwähnt, nur weil ich mal 3 Stunden auf irgendnem Blumen Dings war ?!!!!! Vickys Besuch war schööön, Aachen und Köln waren schööön und der Blogger Bazaar war schööön.
 Im Mai ging meine Aktivität dann wieder kontinuierlich zurück. Gretiger setzte sich zur Ruhe: Er begann mit der Seminararbeit, ging Smoothies trinken und vergnügte sich auf einem Musik Fest in dem heimischen Habitat. So wie wir das eben gewohnt sind vom gemeinen Gretiger.

 Der Juni wurde dann doch entspannt, es begann dieses allgemeien rumhängen, was sich im Sommer unter das Volk mischt. Ich war (für meine Verhältnisse) viel unterwegs, von den Fotos zu urteilen besonders mit Sarah. Es war extrem warm. Das weiß ich noch. Dazu muss ich allerdings sagen, ich finde alles über 20 Grad extrem warm. 

Ja Kinder, schon habt ihr wieder einen Einblick in Gretas Leben von dem andere nur träumen können. Macht das Beste draus und bleibt am Ball für den zweiten Teil des Rückblicks, der morgen kommt.

Euer übertrieben aktiver Lieblingsblogger:
Greta